Blaues Highlight beim Kultursommer

Der Künstlerin Anja Schindler ist in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Markus Stockhausen ein spektakuläres Kunstwerk gelungen: Gemeinsam setzten sie Kunst in Bewegung – und zwar in einer Trageprozession durch die Straßen von Cochem und Trier. Sie machten Bilder zu Musik und brachten Ideen zum Tragen beim Kultursommer Rheinland-Pfalz.

Damit sorgte Anja Schindler für einen Aufruhr in Blau an der Mosel: Mit den Kindern und Jugendlichen der Jugendkunstschule Klotten färbte sie das schwere Thema in ein leichtes Blau. Sie gab dem Tragen eine Farbe und machte die vielen verschiedenen Facetten des Tragens sichtbar: Hoffnungsträger, Tragisch, Tragen macht schön!, Und was trägst Du?, Wer trägt hat’s leichter! Ist das tragbar?, Tragen verbindet Gott und die Welt, Einer trage des anderen Last – für jeden war ein Motto dabei.

 

Trageprozession in Trier. Foto: Kai Myller

Trageprozession in Trier. Foto: Kai Myller

 

Stockhausen, renommierter Jazztrompeter und Gründer der Internationalen Akademie für Intuitive Musik, komponierte „Fünf Melodien für homo portans für alle tragbaren Melodieinstrumente“. Die Melodien in dorischer, mixolydischer und pentatonischer Tonart (sehr alte, heute oft im Jazz und Blues verwendete Tonarten) gaben Anja Schindlers Trageprozession in Blau eine tragende Basis. Während Stockhausen das Tragen vertonte, gab Schindler dem Tragen Bilder und Farbe. Die Trageprozession in Blau machte in beschwingter Leichtigkeit die Vielschichtigkeit sichtbar und hörbar.

Das Fazit: Tragen stiftet Gemeinschaft. Von hier aus kann die Spurensuche zur Archäologie des Tragens weiter gehen.

 

Homo Portans war ein ausgewähltes Projekt beim diesjährigen Kultursommer Rheinland-Pfalz. Unter der Leitung der Künstlerin Anja Schindler organisierte die Jugendkunstschule Klotten-Kail Trageprozessionen durch Cochem und Trier mit musikalischer Begleitung durch Markus Stockhausen und machte auf das Forschungs- und Kunstprojekt aufmerksam. Ein Rückblick von Annette Kehnel.


Hinterlasse eine Antwort


Um ein Bild zum Kommentar hinzufügen
bitte klicken.