Erfreuliche Nachrichten zum Jahresbeginn

homo portans hat pünktlich zum Neuen Jahr den 1. Preis im bundesweiten Wettbewerb “Rauskommen! – Der Jugendkunstschuleffekt 2012″ gewonnen. Mit diesem Preis hat der Bundesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagischen Einrichtungen die Künstlerin Anja Schindler und ihr Team der Jugendkunstschule Klotten/Kail ausgezeichnet. Begründet wurde die  Entscheidung Jury unter anderem damit, dass aus der Zusammenarbeit zwischen Jugendkunstschule und Universität es gelungen ist, das ungewöhnliche, kulturphilosophische Thema “Tragen” im ländlichen Raum greifbar und ästhetisch erfahrbar zu machen.

Greifbare und ästhetische Darstellung des "Tragens"

 

 

Entgegennahme des Preises

 

 

LINKS

http://www.bjke.de/cms/index.php?id=510

http://bundespresseportal.de/rheinland-pfalz/item/7427-geis-rheinland-pf%C3%A4lzische-jugendkunstschulen-bundesweit-spitze.html

www.jukusch.org


Hinterlasse eine Antwort


Um ein Bild zum Kommentar hinzufügen
bitte klicken.