Beiträge getagged ‘Dresden’

Video vom Dresden-Trip

7 Juli 2011

Tragen ist zwar selbstverständlich, es kann auch aber völlig ungewöhnlich sein – wie bei der Trageprozession durch Dresden: Schülerinnen des Kunst-Leistungskurs des Evangelischen Kreuzgymnasiums Dresden und Master-Studenten der Uni Mannheim zelebrierten das Tragen, indem sie mit Objekten der Künstlerin Anja Schindler durch Dresden prozessierten. Der Zug sorgte für Aufmerksamkeit – für das Projekt Homo Portans, für die Kunstobjekte und für die Faszination am Tragen.

Das Video zeigt die Trageprozession durch die Dresdner Altstadt und weitere Impressionen vom Symposium “Homo Portans”.

 

Die Kunst des Tragens

31 Mai 2011

Hier finden Sie eine kleine Bildergalerie von der Trageprozession durch Dresden mit Werken von Anja Schindler. Getragen haben die Schülerinnen des Kunst-Leistungskurses des Evangelischen Kreuzgymnasiums Dresden und Master-Studenten der Uni Mannheim.

Im Tagungsraum haben Anja Schindler und Sabine Hack ihre Kunstwerke zum Thema Tragen präsentiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Mensch als Kopfschutzträger

4 April 2011

Dies ist ein Beitrag von Sebastian Hoffmann, Teilnehmer im Master-Projektseminar “Homo Portans” und wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Prof. Dr. Johannes Paulmann, der Uni Mannheim. Im Seminar beschäftigt er sich mit der Bedeutungsvielfalt des Tragens von Feuerwehrhelmen und wird in Dresden ein Poster zu diesem Thema präsentieren. Hier bloggt er über sein Projektvorhaben:

„Bei Gefahr von Kopfverletzungen ist im Feuerwehrdienst ein geeigneter Schutzhelm zu tragen“, besagt das moderne Handbuch der Feuerwehr-Schutzausrüstung. So dient ein Helm wie eine Kappe oder Mütze nicht nur der Dekoration, sondern soll den wichtigsten Körperteil des Menschen, den Kopf, vor äußeren Gefahren schützen. Galt dies bis zum Eintreten in die Zeit der Industrialisierung in erster Linie dem Schutz vor Waffeneinwirkungen, etablierte sich die Nutzung eines Helms in der Folgezeit auch in zahlreichen zivilen Bereichen. » Weiterlesen: Der Mensch als Kopfschutzträger

Homo Portans tagt in Dresden

1 März 2011

Die Vorbereitungen für das interdisziplinäre Symposium “Homo Portans. Tragen. Die Faszination des Selbstverständlichen” vom 19. bis 21. Mai 2011 im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden laufen auf Hochtouren. Hier können Sie sich anmelden. Künftig werden die Studierenden der Universität Mannheim über ihr Projektseminar “Homo Portans” und die Arbeit an einer Posterpräsentation für Dresden bloggen.

Das geplante Programm des Symposiums finden Sie hier: » Weiterlesen: Homo Portans tagt in Dresden